Keltische Jahreskreisfeste - Erlebe bewusst und sinnvoll die Zyklen des Lebens!

Samadhi
Samadhi

Wir feiern die keltischen Feste mit Biodanza, Naturbegegnungen und mit Feuerritualen und erinnern uns, was es heißt Mensch zu sein, eingebettet in einer größeren Einheit zu leben, mitzuschwingen im großen Lebensrad. Bei jedem Ritual geschieht Bewusstheit und Wandlung. Jedes Fest unterstützt unsere menschliche Entwicklung. Unsere Persönlichkeit verbindet sich immer mehr mit unserer Seele, unser Lebensplan will erkannt und gelebt sein. 

 

Wir feiern acht keltische Feste, vier Mondfeste und vier Sonnenfeste, im Jahr.

Mondfeste: Imbolc - Lichtmess, Beltaine -  Lughnasadh - Schnitterin, Samhain - Ahnenfest

Sonnenfeste: Ostara - Frühlings-Tag- und Nachtgleiche, Litha - Sommersonnenwende, Mabon - Herbst-Tag-und Nachtgleiche, Jul - Wintersonnenwende  

 

Wir feiern noch zusätzlich Mariä Himmelfahrt - den alten Frauentag in der Natur und auch den Jahreswechsel.

 

Jedes Fest hat eine bestimmte Ausrichtung und zeigt uns, an welchem Punkt im Jahr wir stehen und welche Kräfte jetzt wirken.  

 


Lughnasad die Schnitterin

Ein Fest der Wandlung und der Fülle - das kleine Erntefest!

2. August 2018

MariÄ Himmelfahrt

Der große, alte Frauentag in der Natur - sonnengereifte Kräuter werden gepflückt .


15. August 2018

Mabon – Erntedank

Wir danken dem Leben und der Natur.  und werden uns der reichen Fülle bewusst.

22.September 2018